Nachwuchs fördern und gewinnen: Engagieren Sie sich jetzt für das Deutschlandstipendium

Die eine Hälfte vom Bund und die andere von Ihnen: Mit nur 150 Euro monatlich fördern Sie ein junges Talent in Deutschland. Viele machen bereits mit und engagieren sich für den Nachwuchs. Eine lohnende Zukunftsinvestition – seien Sie dabei!

Förderin und Stipendiatin

Die Magdeburger Studentin Dalile Vera Poungue Wetoumdu kann sich dank des Einsatzes von Evi Hoch, Vorstand einer Familienstiftung, neben ihrem Studium ehrenamtlich engagieren. Beide sind Teil eines wachsenden Netzwerkes, das Bund, Hochschulen und private Förderer gemeinsam etabliert haben.

 © BMBF

Sie wollen sich als Förderer am Deutschlandstipendium beteiligen? Eine gute Entscheidung!

Das Deutschlandstipendium ist das größte öffentlich-private Projekt im Bildungsbereich, das es in Deutschland je gab. Seit 2011 fördert es bundesweit talentierte Studierende aller Fachrichtungen mit 300 Euro im Monat. Das Besondere: 150 Euro tragen private Förderer wie Unternehmen, Stiftungen und Privatpersonen. Die andere Hälfte steuert der Bund bei. 

Seien auch Sie dabei! Deutschlandstipendiatinnen und Deutschlandstipendiaten zählen nicht nur zu den Besten ihres Fachs, sondern sie sind auch echte Persönlichkeiten. Denn neben hervorragenden Noten berücksichtigen die Hochschulen bei der Stipendienvergabe auch ehrenamtliches Engagement und die Überwindung von Hürden im Lebenslauf. Allein 2017 haben über 25.900 Studierende vom Deutschlandstipendium profitiert. 

So profitieren Sie

  • Sie fördern leistungsstarke, engagierte Studierende und können sich als attraktiver Arbeitgeber präsentieren.
  • Sie stärken Ihr regionales Netzwerk.
  • Sie gewinnen Einblicke in Forschung und Wissenschaft.

So funktioniert´s

Alle Studierenden an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland sind förderberechtigt. Die Hochschulen kümmern sich um die Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten, werben die Fördermittel ein und bringen Förderer und junge Talente zusammen.

Wann kann ich Förderer werden?

Vergeben wird das Stipendium in der Regel zu Semesterbeginn. Die meisten Hochschulen vergeben zum Wintersemester, viele außerdem zum Sommersemester. Die für das Fundraising zuständigen Stellen an den Hochschulen sind jedoch das ganze Jahr hindurch für Sie erreichbar. Feste Fristen, um Ihr Engagement auf den Weg zu bringen, gibt es nicht.

Kann ich eine bestimmte Fachrichtung fördern?

Sie können Studierende einer Fachrichtung oder eines Studiengangs Ihrer Wahl fördern. Die Hochschulen sorgen dafür, dass mindestens ein Drittel aller Stipendien nicht zweckgebunden vergeben wird. Bei der Vergabe zählen neben herausragenden Leistungen gesellschaftliches und soziales Engagement, aber auch die Überwindung besonderer Hürden in der Bildungsbiografie.

Wie viel kostet es? 

Ihr Anteil für ein Deutschlandstipendium beläuft sich auf 150 Euro monatlich, also 1.800 Euro pro Jahr. Der Bund legt dieselbe Summe noch mal drauf. Sie können in Absprache mit der Hochschule jungen Talenten aber auch über die gesamte Regelstudienzeit den Rücken freihalten. Die Fördergelder lassen sich selbstverständlich als Spenden steuerlich geltend machen.

An wen muss ich mich wenden?

Die meisten Hochschulen haben eine feste Ansprechpartnerin oder einen festen Ansprechpartner für Förderer. Schauen Sie doch mal auf unsere Hochschulkarte. Sie haben noch grundsätzliche Fragen zum Verfahren? Das Servicezentrum Deutschlandstipendium des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft berät Sie gerne.

Hier geht´s los 

Auch Sie können potenzielle Fachkräfte kennenlernen und Ihr regionales Netzwerk stärken! Bis zu Ihrem Engagement für eine Deutschlandstipendiatin oder einen Deutschlandstipendiaten sind es nur wenige Schritte. So einfach geht’s:

1. Informieren Sie sich

Sie wollen Förderer werden? Informieren Sie sich über die Vorteile und Funktionsweise des Deutschlandstipendiums auf unserer Website oder den Internetseiten der Hochschulen. Denn das Stipendienprogramm wird von den Hochschulen umgesetzt. 

2. Finden Sie die passende Hochschule

Informieren Sie sich über förderberechtigte Hochschulen auf unserer interaktiven Hochschulkarte und sprechen Sie die Kontaktperson Ihrer bevorzugten Hochschule(n) an. Förderberechtigt sind alle staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland. 

3. Bestimmen Sie Förderdauer und -mittel 

Beraten Sie mit der bzw. den von Ihnen ausgewählten Hochschule(n) über die konkrete Ausgestaltung des Programms wie weiterführende Angebote, Förderumfang sowie -dauer und, wenn gewünscht und möglich, die Auswahl des zu fördernden Fachbereichs. 

4. Starten Sie die Förderung 

Unterschreiben Sie, wenn vorgesehen, eine Fördervereinbarung mit der Hochschule. An vielen Hochschulen können sich Förderer und Stipendiaten bei einer feierlichen Urkundenübergabe kennenlernen, auch Formen der ideellen Förderung sind möglich. 

5. Zeigen Sie Ihr Engagement 

Mit dem Unterstützerlogo in der E-Mail-Signatur, im Web oder auf Briefpapier, unserem Werbematerial oder einem Eintrag in unserer Förderergalerie können Sie Ihre Geschäftspartner, Kunden oder Freunde auf ein Anliegen aufmerksam machen, das uns alle angeht. 

6. Bleiben Sie auf dem Laufenden 

Aktuelle und spannende Geschichten sowie Hintergrundinformationen zum Deutschlandstipendium liefert alle zwei Monate unser Newsletter. Melden Sie sich hier für den Newsletter an.