Logo: Bundesministerium für Bildung und Forschung Logo: Deutschlandstipendium

Newsletter Juni 2019

11.06.2019

Deutschlandstipendium: mit einem kleinen Beitrag Großes bewirken – Spendenaktionen und Stipendienfonds

Föderin und Stipendiatin

Liebe Leserinnen und Leser,

es sind nicht nur die großen Spenden, die es ermöglichen, dass immer mehr junge Talente mit dem Deutschlandstipendium gefördert werden können. Mit viel Kreativität und Engagement rufen Hochschulen – und sogar Förderer – Spendenaktionen und Stipendienfonds ins Leben, bei denen jede und jeder einen kleinen, aber entscheidenden Beitrag leisten kann. Das zeigen auch die vier Aktionen, über die wir in diesem Newsletter berichten.

„Einfach spenden, doppelt fördern“ lautet der Slogan, mit dem die Technische Universität Berlin einmal im Jahr sechs Wochen lang Spenden bei ihren Alumni sammelt. Wie auf diese Weise im vergangenen Jahr 60.000 Euro eingeworben werden konnten, erläutert Bettina Satory vom Career Service. Dass sich Wein und Bildung gut ergänzen, weiß Robert Lönarz vom Geisenheim Alumni Association e.V. Er und sein Team verkaufen seit einigen Jahren auf dem Wiesbadener Ostermarkt gespendete Spitzenweine und fördern mit dem Erlös talentierte Studierende der Hochschule Geisenheim University. Bereits zum zweiten Mal organisieren die engagierten Frauen des Serviceclubs Soroptimistinnen Gelsenkirchen/Ruhrgebiet in diesem Jahr ihre sogenannte Trivia Night. Von den Einnahmen des Quizabends unterstützen sie eine Studentin der Westfälischen Hochschule, wie die designierte Club-Präsidentin Dr. Rosmarie Kötter berichtet. Die Universität Oldenburg nimmt für ihren Stipendienfonds jetzt auch Kleinstspenden ab zehn Euro entgegen. Jessica Küpker, Leiterin Servicestelle Stipendien, erzählt, wie ihre Hochschule damit noch mehr Bürgerinnen und Bürger als Unterstützer für das Deutschlandstipendium gewinnen will. 

Bereits am 03. Mai 2019 hat das Statistische Bundesamt die Zahlen für das Jahr 2018 veröffentlicht. 27.229 Studierende haben im vergangenen Jahr von der Förderung profitiert. Wie viele private Mittel die mehr als 7.800 Förderer für das Programm aufgebracht haben, erfahren Sie in der Pressemitteilung des BMBF.

Viel Spaß beim Lesen!

Unsere Themen

Bettina Satory, Technische Universität Berlin

Einfach spenden, doppelt fördern

Die TU Berlin initiiert einmal im Jahr eine sechswöchige Spendenaktion, um insbesondere ihre Ehemaligen für das Deutschlandstipendium zu gewinnen. Bettina Satory, Referatsleiterin Career Service, erläutert, wie die Aktion funktioniert.

Erfahren Sie mehr
Aktion

Wein für Bildung – Bildung für Wein

Der Geisenheim Alumni Association e. V. hat eine ungewöhnliche Spendenaktion ins Leben gerufen: Alljährlich werden auf dem Wiesbadener Ostermarkt Überraschungs-Weinpakete verkauft. Die Einnahmen nutzt der Verein zur Förderung junger Talente.

Erfahren Sie mehr
Trivia Night 2018

Rätselraten für das Deutschlandstipendium

Zum zweiten Mal veranstalten die Soroptimistinnen Gelsenkirchen/Ruhrgebiet eine Quiznacht zugunsten des Deutschlandstipendiums. Der Serviceclub möchte so studierende Frauen fördern, wie die designierte Club-Präsidentin Dr. Rosmarie Kötter erklärt.

Erfahren Sie mehr
Jessica Küpker, Universität Oldenburg

„Wir wollen das Deutschlandstipendium sichtbarer machen“

Die Universität Oldenburg will mehr Bürger als Förderer gewinnen und hat dafür den Stipendienfonds für das Deutschlandstipendium ausgeweitet: Inzwischen werden Spenden ab zehn Euro angenommen. So konnten 2018 zwei Stipendien vergeben werden.

Erfahren Sie mehr
Die Zahl der Studierenden, die mit einem Deutschlandstipendium gefördert werden, ist deutlich gestiegen: Im Jahr 2018 wurden bundesweit 27.229 Stipendiatinnen und Stipendiaten mit einem Deutschlandstipendium gefördert.

Deutschlandstipendium erreicht mehr Studierende

Mehr als 27.200 Geförderte in 2018: Zahl der geförderten Studierende erneut gestiegen, rund 28 Millionen Euro privater Förderer für die Hochschulen aktiviert

Erfahren Sie mehr

Abmelden oder Ändern

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte auf → diesen Link und tragen sich aus. Wenn Sie Ihre persönlichen Einstellungen zu diesem Newsletter-Abonnement ändern möchten, dann klicken Sie bitte auf → diesen Link.

Bundesministerium für Bildung und Forschung
Referat Wissenschaftliche Karrierewege und Weiterbildung

Kapelle-Ufer 1
D-10117 Berlin

Telefon: +49 (0)30 18 57-0
Fax: +49 (0)30 18 57-5503
E-Mail: ✉ information@bmbf.bund.de
Web: → https://www.bmbf.de