Logo: Bundesministerium für Bildung und Forschung Logo: Deutschlandstipendium

Newsletter August 2018

27.08.2018

Deutschlandstipendium: engagierte Alumni – verbunden sein, verbunden bleiben

Förderin Evi Hoch und Stipendiatin Vera Poungue

Liebe Leserinnen und Leser,

was motiviert Alumni dazu, sich für das Deutschlandstipendium zu engagieren? Na klar: Sie wollen etwas zurückgeben und mit ihrer Alma Mater in Verbindung bleiben. Das sagen auch die drei Ehemaligen, die wir Ihnen in dieser Ausgabe des Newsletters vorstellen. Wir gehen außerdem einer anderen, spannenden Frage nach: Wie bereichert das Deutschlandstipendium eigentlich die Alumni-Arbeit der Hochschulen?

Darauf gibt Lucia Lentes, Fundraiserin an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, eine Antwort. Dr. Heino Meerkatt wiederum fördert privat an der Universität Göttingen und ist seiner ehemaligen Hochschule dadurch wieder nähergekommen. Und zwar so nah, dass er dort jetzt in einem Thinktank an der Entwicklung des Programms mitarbeitet.

Die Ziele eines Alumni-Vereins passen gut zum Deutschlandstipendium. Das findet auch Hendrik Rupertus, Vorsitzender des Vereins FACT Alumni Universität Bayreuth. Übrigens: Er war selbst Stipendiat und weiß, warum sich die Förderung lohnt. Hans-Joachim Stalf hat an der Universität Freiburg studiert und hält als Vorstand des Alumni-Clubs Nordrhein-Westfalen die Verbindung in den Breisgau. Für das Deutschlandstipendium sammelt er gerne Spenden. Denn selten sind aus einem Euro so schnell zwei gemacht.

In den FAQ zu dieser Ausgabe liefern wir Ihnen außerdem eine aktualisierte Übersicht zum Thema Doppelförderung.

Viel Spaß beim Lesen!

Unsere Themen

Lucia Lentes, Goethe-Universität Frankfurt am Main

„Eine neue Dimension der Alumni-Arbeit“

Lucia Lentes weiß, was Alumni wollen: An der Goethe-Universität Frankfurt am Main hat sie die Alumni-Arbeit aufgebaut und ist heute Fundraiserin für das Deutschlandstipendium. Sie erklärt, wie das Programm die Zusammenarbeit mit Ehemaligen verändert.

Erfahren Sie mehr
Dr. Heino Meerkatt

Zurück zu den Wurzeln

Chancengleichheit im Bildungssystem ist ihm wichtig. Deshalb engagiert sich Dr. Heino Meerkatt privat für das Deutschlandstipendium an der Universität Göttingen. Seiner Alma Mater fühlt er sich dadurch so nah wie schon lange nicht mehr. 

Erfahren Sie mehr
Hendrik Rupertus

Ein Nehmen und Geben

Sich unterstützen, sich vernetzen und Know-how teilen: Es gibt viele Gründe, warum der FACT Alumni Universität Bayreuth e. V. das Deutschlandstipendium fördert. Ein Interview mit Hendrik Rupertus, Vereinsvorsitzender und selbst ehemaliger Stipendiat.

Erfahren Sie mehr
Hans-Joachim Stalf, Alumni-Club Nordrhein-Westfalen

Ein verlässlicher Unterstützer

Jungen Talenten ihr Studium zu erleichtern und ihre Verbundenheit mit der Universität Freiburg zu stärken – dafür setzt sich Hans-Joachim Stalf ein. Als Vorsitzender eins Alumni-Clubs sammelt er deshalb eifrig Spenden für das Deutschlandstipendium.

Erfahren Sie mehr
FAQ

Häufig gestellte Fragen

Welche anderen Stipendien dürfen gleichzeitig mit dem Deutschlandstipendium bezogen werden und welche nicht? In unseren FAQ finden Sie eine aktualisierte Übersicht dazu.

Erfahren Sie mehr

Abmelden oder Ändern

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte auf → diesen Link und tragen sich aus. Wenn Sie Ihre persönlichen Einstellungen zu diesem Newsletter-Abonnement ändern möchten, dann klicken Sie bitte auf → diesen Link.

Bundesministerium für Bildung und Forschung
Referat Wissenschaftliche Karrierewege und Weiterbildung

Kapelle-Ufer 1
D-10117 Berlin

Telefon: +49 (0)30 18 57-0
Fax: +49 (0)30 18 57-5503
E-Mail: ✉ information@bmbf.bund.de
Web: → https://www.bmbf.de