Regionale Netzwerke stärken, Chancen nutzen!

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf fördert das Miteinander

HHU Düsseldorf

© Düsseldorf HHU 2013

Zitat:

„Das Deutschlandstipendium bietet uns Raum für die Entwicklung einer Solidarbeziehung zwischen den Leistungsträgern von heute und den gesellschaftlichen Verantwortungsträgern von morgen.“ Univ.-Prof. Dr. med. Dr. phil. H. Michael Piper, Rektor der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Projektbeschreibung:

„Chancen nutzen“ – das hat sich die Heinrich-Heine-Universität mit dem Deutschlandstipendium auf die Fahnen geschrieben. Systematisch fördert sie den Austausch zwischen Stipendiaten, Hochschulvertretern und Bürgern der Stadt. Nach der feierlichen Übergabe der Stipendien treffen sich Forscher, Förderer und Stipendiaten zu Vorträgen der Studierenden, Unternehmenspräsentationen sowie interdisziplinären Kolloquien. Unterstützt von einer Botschafterin für Stipendien knüpfen Studierende Kontakte – und Stifter erfahren mehr über die Bedürfnisse junger Menschen. Die HHU freut sich über eine deutlich erkennbare Steigerung im Renommee und Synergieeffekte im Alumniwesen.

Steckbrief:

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist eine international orientierte Universität. Derzeit studieren 23.400 Studierende 80 Studiengänge an den fünf Fakultäten der Campus-Universität. Die im Hochschulentwicklungsplan verankerten Leitthemen „Life – Nature – Society“ prägen das Profil und die Entwicklungsziele der Universität, die mit dem Exzellenzcluster Pflanzenwissenschaften erfolgreich an der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder teilnahm. 21 Graduiertenschulen, die Studierendenakademie und das Center for Entrepreneurship bieten eine herausragende akademische Ausbildung.