Studierende fördern, die Region stärken

Der Studienfonds Ostwestfalen-Lippe fördert die Förderer von morgen – und will so die Region stärken

Stiependiaten Ostwestfalen-Lippe

© OWL Studienfonds 2013

Zitat:

„Die Qualität der durch das Deutschlandstipendium angeregten Stipendienkultur liegt neben der finanziellen Unterstützung vor allem in der ideellen Förderung.“ Katja Urhahne, Geschäftsführerin Stiftung Studienfonds OWL

Projektbeschreibung:

Akademische Nachwuchstalente für die Region begeistern – das leistet das Deutschlandstipendium in Ostwestfalen-Lippe. Die zum Studienfonds OWL zusammengeschlossenen Hochschulen gestalten die neue Stipendienkultur durch ihr ideelles Förderprogramm aktiv mit. Netzwerktreffen, Workshops, Bewerbungstrainings, Business-Knigge-Seminare, Messebesuche und Unternehmensbesichtigungen fördern Stipendiatinnen und Stipendiaten auch außerhalb ihres Curriculums. Kamingespräche mit Persönlichkeiten aus der Region, Museumsbesuche und Freizeitausflüge ermöglichen den Studierenden und ihren Förderern zusätzliche interessante Begegnungen. Ein Gewinn für die ganze Region.

Steckbrief:

2006 haben sich in Nordrhein-Westfalen die Universität Bielefeld, Universität Paderborn, Fachhochschule Bielefeld, Hochschule Ostwestfalen-Lippe und die Hochschule Musik Detmold zur Stiftung Studienfonds Ostwestfalen-Lippe zusammengeschlossen – ein deutschlandweit einmaliges Kooperationsprojekt. Gründer und zugleich Vorstand sind die Rektoren, die Präsidentin und die Präsidenten der einzelnen Hochschulen. Als Stifterinnen treten die Hochschulen selbst auf. Das Ziel: Studierende fördern, Netzwerke aufbauen und den Hochschul- und Wirtschaftsstandort nachhaltig stärken.