Aus der Praxis

  • „Wir können unseren bürgerschaftlichen Willen zeigen“

    Ein klares Bekenntnis zum Hochschulstandort: Der Studenten-Förderverein Gera e. V. macht sich für die beiden Hochschulen und die Studierenden in der ostthüringischen Stadt stark. An der privaten SRH Hochschule für Gesundheit Gera fördern die Bürgerinnen und Bürger drei Deutschlandstipendien, um junge Talente wie Deutschlandstipendiat Tim Dieterichs zu unterstützen und mehr Studienwillige für ihre Stadt zu begeistern. mehr
    (URL: http://www.deutschlandstipendium.de/de/3076.php)
  • „Durch das gemeinsame Engagement können wir mehr Studierende fördern“

    Vor drei Jahren vereinbarte der Rotary Distrikt 1850 mit neun Hochschulen im Raum Bremen/Weser-Ems ein distriktweites Programm zur Förderung des Deutschlandstipendiums. Sibylle Thalmann-Haffter, Governor des Rotary Distrikts 1850, berichtet im Interview, welche Vorteile ein gemeinsames Engagement der Clubs hat und wie der Distrikt das Programm in Zukunft weiterführen wird. mehr
    (URL: http://www.deutschlandstipendium.de/de/3075.php)
  • „Für uns die nachhaltigste Investition in die Zukunft“

    Die spanische Universalbank Banco Santander fördert über den Unternehmensbereich „Santander Universities“ weltweit höhere Bildung. Im Interview berichtet Alberto Dörr, Direktor Santander Universitäten Deutschland, warum sich die Bank für das Deutschlandstipendium engagiert und wie es die ideelle Förderung von Akademikern unterstützt. mehr
    (URL: http://www.deutschlandstipendium.de/de/2900.php)
  • Ein Stipendium, fünf gemeinsame Jahre

    Das Kieler Ehepaar Prof. Dr. Roland und Elfriede Schauer unterstützt die Studentin Inga Boll seit fünf Jahren mit dem Deutschlandstipendium. Über die Zeit hat sich zwischen den drei Biochemie-Enthusiasten ein freundschaftliches Verhältnis entwickelt, das von einem regen Erfahrungsaustausch geprägt ist. mehr
    (URL: http://www.deutschlandstipendium.de/de/2901.php)
  • „Das Beste, was einem jungen Athleten passieren kann“

    Fabian Hambüchens größter Erfolg: Olympisches Silber 2012. Im selben Jahr begann der Kunstturner und heutige Deutschlandstipendiat sein Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln (DSHS). Auch im Leben von Privatförderer Dr. Thomas Bscher spielt der Sport eine große Rolle. Der ehemalige Banker und Manager in der Automobilindustrie war auch erfolgreicher Rennfahrer. Warum die Förderung junger Leistungssportler wichtig ist, berichten beide im Doppelinterview.  mehr
    (URL: http://www.deutschlandstipendium.de/de/2833.php)
  • 1:0 für Gelsenkirchener Talente

    Mit seiner Stiftung Schalke hilft! setzt sich der Traditionsverein FC Schalke 04 seit 2008 für die Menschen in Gelsenkirchen und dem Ruhrgebiet ein. Eine wichtige Säule des Engagements: Bildung und Talentförderung. In Kooperation mit der Westfälischen Hochschule unterstützt Schalke hilft! deshalb neun Studierende mit einem Deutschlandstipendium. mehr
    (URL: http://www.deutschlandstipendium.de/de/2829.php)
  • „Das Deutschlandstipendium war das Klebestück“

    Das Deutschlandstipendium schafft nachhaltige Kontakte und öffnet Türen. Das zeigt das Beispiel des ehemaligen Deutschlandstipendiaten René Andres. Er überzeugte seinen Förderer, ihn über das Deutschlandstipendium hinaus bei seiner Promotion zu unterstützen.  mehr
    (URL: http://www.deutschlandstipendium.de/de/2747.php)
  • Die Überzeugungstäter

    Bontu Guschke und Oliver Schmidt schauen beide gern über den Tellerrand. Sie organisiert Kochkurse mit Flüchtlingen, ihn interessiert, wie junge Menschen die Lebens- und Arbeitswelt mit neuen Ideen prägen. Die Deutschlandstipendiatin und ihr Förderer aus Berlin lernen viel voneinander.  mehr
    (URL: http://www.deutschlandstipendium.de/de/2748.php)
  • Von ungewöhnlichen Wegen und helfenden Händen

    Deutschlandstipendiat Markus Lechner hat mit einem Meisterbrief in der Tasche den Schritt an die Uni gewagt – mit Erfolg. Seine Förderin Maria Thon von der BayWa Stiftung unterstützt ihn auf seinem unkonventionellen Bildungsweg. Beide schätzen die Netzwerkmöglichkeiten und den fachlichen Austausch, der sich durch das Stipendienprogramm ergeben hat.  mehr
    (URL: http://www.deutschlandstipendium.de/de/2749.php)
  • „Der direkte Kontakt zu meinem Förderer ist ideal“

    Deutschlandstipendiatin Sabrina Huth und ihr Förderer Uwe Joas von der Karlsruher Fiducia IT AG, einem Dienstleister für Informationstechnologie, sind nicht nur Stipendiatin und Förderer, sie begegnen sich auch im beruflichen Alltag. Das Deutschlandstipendium und der Kontakt zueinander ist für beide in vielerlei Hinsicht ein Gewinn. mehr
    (URL: http://www.deutschlandstipendium.de/de/2718.php)
  • Zwischen Hörsaal und Sportplatz

    Die Stipendiatin Hannah Rosenbach und ihre Förderin Dr. Hannelore Riesner teilen zwei Leidenschaften – den Leistungssport und die Naturwissenschaften. Daraus ist ein enger Austausch entstanden, von dem beide profitieren. mehr
    (URL: http://www.deutschlandstipendium.de/de/2719.php)
  • Brücke zwischen Wirtschaft und Wissenschaft

    Auf der Stipendienvergabefeier des Deutschlandstipendiums begegnen sich Stipendiatinnen, Stipendiaten und Förderer zum ersten Mal. So haben sich auch der Wirtschaftsinformatikstudent Michael Dobmeier und sein Förderer Jörg Schubert vom Bechtle Systemhaus Bonn/Köln an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg kennengelernt. mehr
    (URL: http://www.deutschlandstipendium.de/de/2684.php)