Viel erreicht, viel vor - das Deutschlandstipendium: Dialogveranstaltung am 30. Mai in Berlin

Das neue Modell zur Spitzenförderung ein Jahr nach dem Start

4. Mai 2012

Förderer und StipendiatenDurch das Deutschlandstipendium lernen sich Förderer, talentierte Studierende und Hochschulen besser kennen.
Foto: BMBF
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ein Jahr nach Einführung des bundesweiten Programms zur Spitzenförderung zieht das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in Berlin gemeinsam mit namhaften Förderern aus Wirtschaft und Gesellschaft, Stipendiatinnen und Stipendiaten, Hochschulvertreterinnen und -vertretern Bilanz zum Deutschlandstipendium: Bei der Dialogveranstaltung "Viel erreicht, viel vor – das Deutschlandstipendium" geht es vor allem um die Frage, wie das inzwischen vielerorts bewährte, neuartige Modell der Bildungspartnerschaft von Bund und privat weiter voran getrieben werden kann.

Wann: Mittwoch, 30. Mai 2012, 10:30 Uhr bis 16:15 Uhr
Was: Dialogveranstaltung: Viel erreicht, viel vor – das Deutschlandstipendium
Wo: Hauptstadtrepräsentanz, Deutsche Telekom AG, Französische Straße 33 a-c, 10117 Berlin

Mit dem Deutschlandstipendium hat das BMBF im Sommersemester 2011 den Weg zu einer neuen Stipendienkultur in Deutschland eingeschlagen. Das anteilig aus privater Hand und vom Bund finanzierte Stipendium fördert an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland begabte Studierende aller Nationalitäten, deren bisheriger Werdegang herausragende Studienleistungen erwarten lässt. Bei der einkommensunabhängigen Förderung zählt neben sehr guten Schul- und Studienergebnissen auch gesellschaftliches Engagement. Ebenfalls berücksichtigt werden herausragende persönliche Leistungen wie die erfolgreiche Überwindung von Hürden in der eigenen Bildungsbiografie.

Die Höhe des Deutschlandstipendiums beträgt 300 Euro pro Monat. 150 Euro übernehmen private Förderer, die andere Hälfte bezahlt der Bund. Die Dauer der Förderung umfasst mindestens zwei Semester und maximal die Regelstudienzeit.

Eine Einladung mit detaillierten Informationen folgt.

Weitere Informationen zum Deutschlandstipendium finden Sie im Internet unter:

 www.deutschlandstipendium.de und http://www.youtube.com/user/bundesregierung/videos?query=Deutschlandstipendium

Kontakt/Bildmaterial auf Anfrage:

Infobüro Deutschlandstipendium, c/o A&B One Kommunikationsagentur GmbH
Telefon: 030 24086-674, Fax: 01805 223285, E-Mail: deutschlandstipendium@a-b-one.de

Dokumente