Förderer werden

Mit dem Deutschlandstipendium Netzwerke stärken

Auch Sie können potenzielle Fachkräfte kennenlernen und Ihr regionales Netzwerk stärken! Bis zu Ihrem Engagement für eine Deutschlandstipendiatin oder einen Deutschlandstipendiaten sind es nur wenige Schritte. So einfach geht’s:


Informationssymbol i in einem Kreis

Informieren Sie sich

Sie wollen Förderer werden? Informieren Sie sich über die Vorteile und Funktionsweise des Deutschlandstipendiums auf unserer Website oder den Internetseiten der Hochschulen. Denn das Stipendienprogramm wird von den Hochschulen umgesetzt.

Deutschlandkarte mit Lupe

Finden Sie die passende Hochschule

Informieren Sie sich über förderberechtigte Hochschulen auf unserer interaktiven Hochschulkarte und sprechen Sie die Kontaktperson Ihrer bevorzugten Hochschule(n) an. Förderberechtigt sind alle staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland.

Antrag mit Check-Haken

Bestimmen Sie Förderdauer und -mittel

Beraten Sie mit der bzw. den von Ihnen ausgewählten Hochschule(n) über die konkrete Ausgestaltung des Programms wie weiterführende Angebote, Förderumfang sowie -dauer und, wenn gewünscht und möglich, die Auswahl des zu fördernden Fachbereichs.

Vertrag mit Stift und Unterschrift

Starten Sie die Förderung

Unterschreiben Sie, wenn vorgesehen, eine Fördervereinbarung mit der Hochschule. An vielen Hochschulen können sich Förderer und Stipendiaten bei einer feierlichen Urkundenübergabe kennenlernen, auch Formen der ideellen Förderung sind möglich.

Hand mit Pluszeichen

Zeigen Sie Ihr Engagement

Mit dem Unterstützerlogo in der E-Mail-Signatur, im Web oder auf Briefpapier, unserem Werbematerial oder einem Eintrag in unserer Förderergalerie können Sie Ihre Geschäftspartner, Kunden oder Freunde auf ein Anliegen aufmerksam machen, das uns alle angeht.

Brief mit @-Zeichen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Aktuelle und spannende Geschichten sowie Hintergrundinformationen zum Deutschlandstipendium liefert alle zwei Monate unser Newsletter. Melden Sie sich hier für den Newsletter an.



Haben Sie noch Fragen?